"Pariser Basis" - Grundlage der Weltweiten CVJM-Arbeit

Die weltweite CVJM-Bewegung ist noch älter als der CVJM Wiesbaden. Der erste CVJM entstand 1844 in London. 1855 wurde in Paris die weltweite Vereinigung, der CVJM-Weltbund gegründet. Am sechsten Juni 1844 - also vor 157 Jahren - entstand in London der erste CVJM (YMCA "Young Men`s Christian Association"). Sein Gründer, George Williams, kam als junger unerfahrener Verkäufer in das explodierende London und begann Kontakt mit jungen Leuten zu suchen, die, wie er, fremd und einsam in der Stadt waren. Aus der Freizeitgestaltung wuchs ein lebendiger, fröhlicher Glaube an Gott, aus dem sie Kraft und Lebensfreude für ihren Alltag gewannen. Arbeitskollegen und Bekannte wurden auf die ersten CVJMer aufmerksam und zum Mitmachen eingeladen.

Am Rande der Weltausstellung 1855 in Paris trafen sich Vertreter der Jungmännerbewegung aus der ganzen Welt und gründeten den CVJM-Weltbund. Sie formulierten als eine gemeinsame Zweckbestimmung die sogenannte "Pariser Basis", die bis heute für alle CVJM gilt:

"Die Christlichen Vereine Junger Männer haben den Zweck, solche jungen Männer miteinander zu verbinden, welche Jesus Christus nach der Heiligen Schrift als ihren Gott und Heiland anerkennen, in ihrem Glauben und Leben seine Jünger sein und gemeinsam danach trachten wollen, das Reich ihres Meisters unter jungen Männern auszubreiten. Keine an sich noch so wichtigen Meinungsverschiedenheiten über Angelegenheiten, die diesem Zweck fremd sind, sollten die Eintracht brüderlicher Beziehungen unter den nationalen Mitgliedsverbänden des Weltbundes stören."

 

Die CVJM sind als eine Vereinigung junger Männer entstanden. Heute steht die Mitgliedschaft allen offen. Männer und Frauen, Jungen und Mädchen aus allen Völkern, Konfessionen und sozialen Schichten bilden die weltweite Gemeinschaft im CVJM. Die "Pariser Basis" gilt heute im CVJM-Gesamtverband in Deutschland e.V. für die Arbeit mit allen jungen Menschen.

 

 

Wer noch mehr über die Entstehungsgeschichte des CVJM lesen möchte, der klickt >>hier.